Orgelneubau ev. Kirche Bobingen (II/18)

2017 konnten wir unseren Orgelneubau in der ev. Dreifaltigkeits- Kirche Bobingen (Nähe Augsburg) abschließen. Nach langwierigen Beratungen rund um Entwürfe und geeignete Disposition steht nun das neue Instrument auf der Empore, das rückseitige Fenster mit zwei Werken flankierend. Die äußere Gestaltung nimmt Bezug zur Entstehungszeit der Kirche in den 1960-Jahren. Die beiden Werkseiten sind streng gegliedert, ermöglichen aber durch die Leistenstruktur einen Durchblick zum Fenster. Bei wechselnden Standorten ergibt sich eine Art Moiré-Effekt, aus geraden Linien erwachen die offenen grafischen Strukturen des Fensters. Das Gehäuse als technischer Schutz, gleichzeitig aber auch offene Durchbrüche der Musik.
Der Orgelspieltisch steht in der Mitte, beide Werke werden (quasi) seitenspielig mechanisch angesteuert. Das Pedalwerk tritt von unten unsichtbar hinter dem linken Hauptwerksfeld zurück und ist unterteilt: Die langen Pfeifen links in der Ecke, die kürzeren Pfeifen stehen in einem zweiten Kleingehäuse. Dies birgt gleichzeitig die Windanlage.

Link zum aktuellen Gemeindebrief

Dispo.pdf


Bildergalerie