Eberbach, ev. Michaelsk. F. Weißenborn 1967 III/44

Eines unserer größeren Umbauprojekte im Jahr 2013 war die Weißenbornorgel in der Michaelskirche Eberbach.

Die Orgel wurde innerlich umstrukturiert. 1985 wurde bereits ein größerer Umbau u.a. des Schwellwerkes durchgeführt, klanglich und platztechnisch führte dies zu keinem optimalen Ergebnis. Daher wurde das Werk mit großzügigen Platzverhältnissen unter die Orgel gesetzt. Im Inneren des bestehenden Orgelgehäuses erhielten wir dadurch mehr (Klang)Raum für das Hauptwerk und Pedal.

Neben der Umorganisation und kompletten Neuintonation wurde die rein elektrisch traktierte Orgel mit einer neuen elektrischen Anlage und einem BUS-System versehen.

Die Disposition wurde geringfügig modifiziert.



Orgel nach Umbau ab 2013, mit neuem Schwellwerk
Vorzustand 2012
Der neue Schwellkasten in der Vormontage
Vorbereitung der großen Platten des Kastens
Passend zum vorhandenen Gehäuse die Farbgebung neuer Teile
Die Jalousien sind fertig und warten auf den Einbau
Für das Schwellwerk benötigen wir neue 8´- Register, hier das Salicional 8´
Als Ersatz für deformierte Metallpfeifen gibt es neue offene 16´-Pfeifen
Der Principal wird verleimt
Das Holz für den offenen Principal 16´ ist zugeschnitten
Die Jalousien entstehen
Vorbereitung neue Gehäuserahmen
Neu angefertigte Taschen für Zusatzladen