V.Mustel, Paris ca. 1890, Kunstharmonium

Das wahrscheinlich Beste, was die Firma in Laufe ihrer zahlreichen Bauserien jemals an ausgewogener Klangkultur produziert hat. Ein Instrument mit großem Ton und Volumen, je größer der Raum, umso besser kommt die Tragfähigkeit, gegenseitige Kommunikation und Verschmelzung der einzelnen Spiele zur Geltung.

Sowohl zur Begleitung von Chor und Orchester, als auch zur Anwendung von Harmonium-Literatur bestens verwendbar. Das Instrument erfordert einen erfahrenen Spieler.

System: Druckwind
Tonumfang C - c4,
Registerteilung Bass - Diskant bei e´/f´
Kunstharmonium-Disposition (ohne Nr.8) im Diskant.


Stimmtonhöhe 438.5 Hz/ 18°C

Katalog Mustel Nr.2.pdf


Bildergalerie